23. Juli 2019
News-Ticker

Ursachen

Gesundheit ist nicht alles,

aber ohne Gesundheit ist alles nichts


Vielfalt der Ursachen für Rückenschmerzen im Spiegel der Zahlen

Die Wirbelsäule muss gepflegt werdenTrotzdem bleibt die Frage „Warum ich?“. Ein Quantum Trost: Sie sind nicht alleine. Jeder dritte Deutsche hat regelmäßig Rückenschmerzen, Jedes zweite Schmerzgefühl im Körper kommt bereits vom Rücken. Das hat unter anderem dazu geführt, dass die Krankschreibungen wegen Rückenschmerzen in den letzten Jahrzehnten enorm gestiegen sind. Bei der AOK sind Rückenschmerzen bereits die häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit. Waren 1955 knapp 10 Prozent aller Krankschreibungen durch Rückenschmerzen begründet, lag der Anteil der wegen Rückenleiden krankgeschriebenen Patienten 1990 schon bei fast 60 Prozent.

Kennen Sie einen Frührentner? Dann kennen Sie mit sehr hoher Frührentner: Ursache war in den meisten Fällen der Rücken ???Wahrscheinlichkeit auch einen Leidensgenossen. Fast alle Frührentner haben als alleinigen oder anteiligen Grund der Frühberentung Rückenschmerzen angegeben. Alles in allem kosteten Rückenleiden den Staat im Jahr 2007 25,2 Milliarden Euro. Das ist eine enorme finanzielle Belastung für unsere Gesellschaft. Der Betrag entspricht etwa den gesamten Investitionen für Autobahnen oder Forschung im gleichen Jahr. Schon in den 1980er Jahren diagnostizierten Ärzte fünfmal häufiger Rückenschmerzen als vorher. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Ländern. Worin aber liegen die Ursachen? Dazu gibt es viele Meinungen. Einige davon sind politisch, andere vernünftiger. Zu den Gründen für das vermehrte Auftreten von Rückenschmerzen mit denen man sich auseinandersetzen muss, zählen die verbesserte Diagnostik, die Entdeckung der Rückenschmerzen als profitable Einnahmequelle und natürlich die sich wandelnde persönliche Einstellung gegenüber Leiden und Schmerz.

 

Sonstige Ursachen für Rückenschmerzen

schwere Arthrosen begünstigen WirbelsäulenproblemeMuskuläre Verspannungen sind häufige, aber nicht ausschließliche Auslöser für Rückenschmerzen. Bei einigen Patienten mit Rückenschmerzen führen chronische oder akute Erkrankungen zu Beschwerden. Dies können Tumorerkrankungen, Brüche (Frakturen), Infektionen, Fehlstellungen oder entzündliche rheumatische Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates sein. Auch Erkrankungen anderer Organsysteme spielen eine Rolle. Schon aus diesem Grund ist eine sorgfältige Diagnose notwendig.

 

Die folgende, kleine Auswahl von bekannten und weniger seltenen Ursachen von Rückenschmerzen in ärztlichen Praxen vermittelt – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – einen guten Eindruck über die Vielfalt möglicher Bechwerdebilder, die mit dem Synonym Rückenschmerz verknüpft werden:

  • Für 65% aller Rückenschmerzen findet sich keine spezielle Ursache
  • Muskelverspannungen
  • Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Sepsis
  • Metastasen oder primäre Knochentumore
  • Kompressionsfrakturen von Wirbelkörpern
  • Bandscheibenvorfall und andere Bandscheibenleiden
  • Bänderdehnungen
  • Abnutzung der WirbelgelenkeArthrose macht das Gehen oft zum Problem
  • Morbus Bechterew
  • Rheumatoide Arthritis
  • Infektionen und Abszesse
  • Osteoporose
  • Osteomalazie
  • Gynäkologische Krankheiten
  • Neurologische Krankheiten
  • Gefäßkrankheiten
  • Nierenkrankheiten
  • Psychischer Störungen

 

 

© Text-Quelle www.ihrarzt.de, das Patientenportal des DOUV e.V.  (Deutscher Orthopäden- und Unfallchirurgen Verband e.V.)

 

D, UK, DK, N, S, FIN, RUS, F, ES, Pl, CHN , UA