23. Juli 2019
News-Ticker

Roggenbrot

Zutaten:

  • 300 g          Roggenmehl
  • 200 g          Roggenschrot
  • 150 g          Weizenschrot
  • 150 g          Weizenmehl
  • 100 g          Sonnenblumenkerne
  • 50 g            Gerstenschrot
  • 50 g            Leinsamen
  • 40 g            Frischhefe
  • 2 TL            Salz
  • 1 Prise        Rohrzucker
  • 750 ml       Wasser, 45 °C

 

Zubereitung:

lle trockenen Zutaten in eine größere Rührschüssel geben. Die frische Hefe mit einer Prise Zucker in etwas außen kross und innen saftig warmem Wasser auflösen. Das auf etwa 45 °C aufgewärmte Wasser mit der aufgelösten Hefe in die Rührschüssel geben und mit einem Rührgerät 7 Minuten verrühren, bis sich der Teig leicht vom Schüsselrand lösen lässt und er selbst eine gute Teigkonsistenz aufweist.

Zwei größere Brotbackformen mit Backpapier ausschlagen und die Formen mit dem Teig füllen. Die Oberfläche mit einem feuchten Tortenheber oder ähnlichem Gerät glätten. Die Brotformen mit befeuchtetem Küchenkrepp bedecken.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (180 °C Umluft) vorheizen. Wenn sich die Teigmenge etwa verdoppelt hat, die Formen vorsichtig auf die zweite Schiene stellen, den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) reduzieren und die Brote 50 Minuten backen. Dabei die Dampfzugabe einschalten oder alternativ eine kochfeste Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen.

Nach 50 Minuten die Brote aus den Formen nehmen, das Backpapier entfernen, die Brote wieder in die Formen legen und 10 Minuten bei 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) weiterbacken.

Die Formen entnehmen, die Brote auf ein Gitter legen und auskühlen lassen.

Die Kruste wird wie bei einem Knäckebrot richtig knackig und das Brot ist innen wunderbar saftig.

D, UK, DK, N, S, FIN, RUS, F, ES, Pl, CHN , UA