21. Juli 2019

Wacholder

Juniperus communisDer Gewöhnliche Wacholder, ein Zypressengewächs, ist ein säulenförmiger Strauch oder kleiner Baum, Blätter immer nadelförmig, in 3-zähligen Wirteln abstehend, mit blauweißen Streifen auf der Oberseite. Die Beerenzapfen sind 4-9 mm groß und schwarzblau. Wacholderbeeren sind Zapfen. Die beerenförmigen, ei- bis kugelförmigen weiblichen Zapfen oft als Beeren bezeichnet, benötigen bis zur Reife ein bis zwei Jahre, bleiben geschlossen und werden schwarz-bläulich. Juniperus sabina L.Die meist dicken, fleischigen Zapfenschuppen sind aus Deck- und Samenschuppen verwachsen und besitzen ein bis drei Samen. Die ungeflügelten, hartschaligen Samen sind rund bis kantig. Die beerenförmigen Zapfen werden von Vögeln als ganzes geschluckt und die Samen verlassen den Darmtrakt unversehrt. Wacholder-Arten sind sehr anpassungsfähig. Sie gedeihen in Klimaregionen, die von der subarktischen Juniperus communis L.Tundra bis zu Halbwüsten reichen. Nahezu alle Arten sind gut an regenarme Zeiten angepasst. In Bergregionen sind es häufig Wacholder-Arten, die nochWacholder an der Baumgrenze gedeihen. Der auf den Azoren gedeihende Kurzblättrige Wacholder ist die einzige Nadelholzart, die sich auf einer mitten im Ozean liegenden Inselkette vulkanischen Ursprungs etablieren konnte.  Die Samen der Vorfahren dieser Art gelangten vermutlich im Verdauungstrakt von Sadebaum, StinkwacholderVögeln dorthin. Die säulenartigen Wacholderbüsche standen früher in vielen Gärten, weil sie eine ganze Hausapotheke in sich vereinigen. Wild wächst der Wacholder in großen Mengen in der Lüneburger Heide. Er gedeiht eigentlich überall, auch an der See. Die Heilwirkung des Wacholders reicht von der Förderung der Verdauung über die Harnorgane bis zum Atmungsapparat und Infektionskrankheiten. Die beiden Bilder zeigen die rötlichen Wacholderbeeren, gefunden in den Dünen von Cadiz. Ich habe sie probiert und sie schmecken in der Tat wie Wacholderbeeren. Nur etwas später erkannte ich, dass es sich um Stink-Wacholder, auch Sadebaum oder Gift-Wacholder gehandelt hatte. Wenige Tropfen von diesem Sadeöl sind meist tödlich. Ist alles gut gegangen.

Wachholderbeeren-Tee

Wacholder-TeeBei Verdauungsstörungen 1 TL Wacholderbeeren zerdrücken und mit kochendem Wasser übergießen, 5 min ziehen lassen. 1-3 mal täglich 1 Tasse trinken. Nicht länger als 4-6 Wochen ohne ärztliche Rücksprache anwenden, überhaupt nicht während der Schwangerschaft oder bei entzündlichen Nierenerkrankungen.

 

Sauerkrautsuppe mit Wacholder

Für 4 Portionen: 250 g rohes Sauerkraut, 2 mittelgroße Kartoffeln, 2 Schalotten, 20 g Butter, 1/2 l klare Brühe, 200 g Schlagsahne, 12 Wacholderbeeren

SauerkrautsuppeDas Sauerkraut wässern, auspressen und grob hacken. Die Kartoffeln reiben. Die Schalotten hacken und in der Butter  glasig dünsten. Zuerst das Sauerkraut, dann die geriebenen Kartoffeln zugeben, mit der Brühe au aufgießen und etwa 25 Minuten kochen lassen. Die Sahne und die zerdrückten Wacholderbeeren unterrühren. Zur Sauerkrautsuppe in Butter geröstete Croutons reichen.

 

Wacholdermarmelade

Dies ist ein altes Rezept aus dem Ubaye-Tal im Departement Alpes-de-Haute- Provence in Frankreich.       500 g gut reife Wacholderbeeren, 1/2 l Wasser, 250 g Zucker.

MarmeladenauswahlDie Wacholderbeeren 7 bis 8 Minuten in Wasser kochen. Dann durch die feine Lochscheibe des Passiergeräts (fleißiges Lieschen, Passevite) drehen. Den so gewonnenen Saft auf niedriger Flamme einköcheln. Den Zucker zugeben und nochmals 10 Minuten kochen. Heiß in Gläser abfüllen und fest verschliessen. Diese Marmelade schmeckt besonders gut zusammen mit Creme fraiche auf Brot.


“HEILPFLANZEN” ist noch in Arbeit

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


D, UK, DK, N, S, FIN, RUS, F, ES, Pl, CHN , UA