19. März 2019

Essbares “Papier”

Kartoffeln3 größere Kartoffeln schälen und roh reiben wie für Kartoffelpuffer. Die geriebenen Kartoffeln in einem Topf mit 1 Liter Wasser auffüllen, umrühren und 1 Stunde quellen lassen. Das Kartoffelwasser durch ein Trockentuch pressen. Die Kartoffeln erneut mit Wasser vermischen und wieder durch ein Tuch pressen, dieses noch 3 mal wiederholen. In dieses Kartoffwasser etwas Glycerin geben. Glycerin oder auch Glycerol genannt, ein Zuckeralkohol,  ist der einfachste 3-wertige Alkohol (C3H8O3). Wir kennen Glycerin auch als Zusatzstoff bei den Emulgatoren, die mit einer Nummer gekennzeichnet werden, hier als E-422. Dieses Gemisch solange kochen, bis es zuButterbrot macht fettige Hände einem leckerdickflüssigen Gel geworden ist. Dieses Gel auf ein Blech, z. B. rundes Kuchenblech einer Springform geben und über Nacht trocknen lassen. Am nächen Morgen ist die Folie fertig. Das Pausenbrot darin einwickeln und bei Hunger einfach in das eingepackte Butterbrot hineinbeißen – fettige Hände sind passé. Pfiffig wäre auch Schokolade damit einpacken und dann, na was wohl? –> einfach hineinbeißen.

 


Rund um die Küche

ist noch in Arbeit

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

D, UK, DK, N, S, FIN, RUS, F, ES, Pl, CHN , UA