21. September 2019
News-Ticker

Feta-Mangold-Torte

Diese leckere Torte kann je nach Belieben abgeändert werden. So kann Mangold, welches zu den Rüben zählt und daher auch Blatt-Rübe genannt werden kann, ersetzt werden durch Spinat, Weißkohl, Chinakohl oder Chicoree. Mangold hat den Vorteil, dass auch die roten, gelben oder weißen Blattstiele (Blattadern) mit verwertet werden können. Möglich ist auch die Zugabe von gewürfeltem rohen Schinken.

Zutaten

Kuchenboden
  • 100 g Weizenmehlmein selbst gemachtes Ghee
  • 100 g Vollkornmehl
  • 150 g weiche Butter, auch Ghee
  • 2 EL Salbei (fein geschnitten)
  • 2 EL Parmesan (gerieben)
  • 50 g Eiswasser (=3 EL)

 

“feste” Füllung
  • 500 g Mangold     mein eigeners Olivenöl
  • 2 große rote Zwiebeln     
  • 1 großer Einzehenknoblauch 
  • 3 EL gutes Olivenöl
  • 5 EL Weißwein (trocken)
  • Salz nach Geschmack
  • Pfeffer nach Geschmack     

 

“flüssige” Füllung (Guss)
  • 3 Eierhot and spicy
  • 200 g Creme fraiche
  • 1 Prise Muskatnuss     
  • Cayennepfeffer nach Geschmack     
  • Salz nach Geschmack
  • schwarzer Pfeffer nach Geschmack     
  • 250 g Feta-Käse     
  • 80 g Walnüsse

 

 Zubereitung

 

Mfertig bearbeiteter Teigehl, ganz weiche oder sogar flüssige Butter, Parmesan, Salbei und etwas Eiswasser wird mit dem Mixer mit Knethaken bearbeitet, bis ein schöner glatter Teig sich leicht von der Rührschüssel löst. DieseSalbei Teighkugel dann etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Während dieser Ruhezeit Mangold spülen, Wasser vorsichtig etwas abschlagen und die groben Stiele (Adern) ausschneiden. Diese festen Mangoldanteile in etwas Öl für einige Minuten in einer Pfanne weichgaren oder in heißem Wasser mit einer Prise Salz wie Spargel garen – beiseite stellen. Die grünen Mangoldblätter grob kleinschneiden und in kochendem Salzwasser knapp 2 Minuten blanchieren. Hiernach diese Blätter mittels eines Siebes vom Wasser befreien – beiseite stellen. Monoknoblauch = Ein-Zehen-KnoblauchDie roten Zwiebeln kleinschneiden und in einer heißen Pfanne in Olivenöl glasig dünsten, nicht braun werden lassen. In diese heiße Pfanne zu den glasig gewordenen Zwiebeln den blanchierten Mangold, die gegarten Mangoldstiele mit zwischenzeitlich kleingehacktem Knoblauch plus Pfeffer, Salz und Weißwein geben und etwa 10 Minuten bei kleiner “Flamme” köcheln lassen. Hiernach beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.

Eine Kuchenform mit Durchmesser etwa 24 cm einfetten und den “ausgeruhten” Teig ausrollen und damit die Form bis zum Rand ganz ausfüllen. Den Boden und die Seiten ein wenig mit einer Gabel “löchern”, damit der Teigboden gleichmäßig aufgeht und sich keine größeren Luftblasen bilden. Der Teig sollte jetzt im Backofen für einige Minuten bei 225°C Feta in Salzlakevorgebacken werden. 5 Minuten sind ausreichend, maximal jedoch 10 Minuten. Nun wird in der Zwischenzeit der Guss, die sogenannte “flüssige” Füllung, hergestellt. Die 3 Eier werden mit Creme fraiche, Muskatnuss, Cayennepfeffer und Salz verrührt. Der  Käse (siehe Bild), ein Zylinder aus der Dose “Queso Blanco” von Hochland (Inhalt 2 x 250 g), wird in kleine etwa würfelzucker-große Stücke geschnitten bzw. ein Stück Feta-Käse (250 g) und kleinere Käse-Bröselgebrochen und beiseite gestellt. Dieser leckere Käse wird im englisch sprachigen Raum verkauft unter: HOCHLAND NATURAL CHEESE 500G BOX, in Spanien unter “Queso blanco, ideal para tapas, 55%, 500g”.

geöffnete WalnüsseIm dritten Teil wird nun das beiseite gestellte gedämpfte Gemüse gleichmäßig in der mit Teig ausgelegten Form verteilt. Der zerbröselte Käse kann nun auf diese Gemüseschicht verteilt werden. Hiernach wird die flüssige Füllung über alles gleichmäßig gegossen. Die Walnüsse werden als letzte Handlung gleichmäßig auf die oberste Schicht des Kuchens drapiert. Die nun fast fertige Kuchenform geht für 35 Minuten bei 210° C Umluft (=230°C, Ober- und Unter-Hitze) auf der 2. Gitter-Stufe in den Ofen.

 

 

 

 

D, UK, DK, N, S, FIN, RUS, F, ES, Pl, CHN , UA