22. März 2019

Australische Silbereiche

Australische SilbereicheGrevilleen

Australische Silbereicheoder Silbereichen (Grevillea) sind eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Silberbaumgewächse. Die Gattung Grevillea umfasst etwa 360 Arten. Fast alle Arten sind in Australien heimisch. Nur fünf Arten kommen in Gebieten außerhalb Australiens vor. Grevillea robusta, allgemein bekannt als die südliche seidige Eiche, Seide-Eiche oder seidige Eiche, oder australische Silber-Eiche, ist die größte Art in der Gattung Grevillea der Familie Proteaceae. Es ist nicht mit den wahren Eichen (Quercus) verwand. Die

Grevillea robusta

Blätter der Silbereichehat ihren Geburtsort an der Ostküste Australiens, in Fluss-, subtropischen und trockenen Regenwald-Umgebungen, die mehr als 1.000 mm pro Jahr durchschnittlichen Niederschlags erhalten. Es ist ein schnell wachsender immergrüner Baum, zwischen 18-35 m groß, mit dunkelgrünen, zarten bipinnatifiden Blättern (= doppelt gefiederte Blätter), die an einen Farnwedel erinnern. Es ist die größte Pflanze in der Grevillea-Gattung und erreicht StammdurchmeDoppelt-gefiederte Blättersser über 1 m. Die Blätter sind in der Regel 15-30 cm lang mit grau-weißen oder rostigen Unterseiten. Seine Blüten sind golden-orange Flaschenbürsten-ähnliche Blüten, zwischen 8-15 cm  lang, auf einem 2-3 cm langen Stamm und werden für die Honigproduktion verwendet. Wie andere von ihrer Gattung haben die Blumen keine Blütenblätter, stattdessen haben sie einen langen Kelch, der sich in 4 Lappen aufspaltet. Die Samen reifen auf dunkelbraun lederartigen Follikeln, etwa 2 cm lang, mit ein oder zwei flachen, geflügelten Samen.

blühender Grevillea robusta (Australische Silbereiche)

 

Vor dem Aufkommen von Aluminium wurde Grevillea robusta Holz weit verbreitet für externe Fenster-Tischlerei verwendet, da Australische Silbereichen Blütees widerstandsfähig gegen Holzfäule ist. Es wurde in der Herstellung von Möbeln, Schränken und Zäunen verwendet. Aufgrund der rückläufigen G. robusta-Populationen wurde das Fällen beschränkt. Noch bis vor kurzem wurde wegen seiner tonalen und ästhetischen Qualitäten G. robusta für seitliche und hintere Wände auf Gitarren von Larrivée verwendet. Jean Larrivée Guitars Ltd. ist eine Instrumentenbaufirma in Vancouver, Kanada. Sie wurde 1967 von Jean Larrivée gegründet, befindet sich bis heute in Familienbesitz und spezialisierte sich auf die Herstellung hochwertiger akustischer Gitarren. Bei Larrivée Guitars gibt es bis heute keine Fließbandfertigung, wodurch die Gitarren wegen ihrer in Handfertigung erreichten Qualität einen sehr guten Ruf unter Gitarristen genießen. Sie werden aus ausgewählten massiven und edlen Hölzern hergestellt und zählen neben den Instrumenten anderer Hersteller zu den beliebtesten Gitarren im höheren Preissegment. In der Regel wird auch jede Gitarre von Larrivée mit einem Echtheitszertifikat und einer darin enthaltenen Seriennummer ausgeliefert, was die Einzigartigkeit von jedem einzelnen Instrument als Unikat unterstreichen soll.

 

Grevilleen Blüten

 

Einige Blüten von Grevilleen waren bei den Aborigines beliebt wegen ihres süßen Nektars. Er wurde zum sofortigen Genuss auf die  Grevillea robustaHand geschüttelt oder in ein Coolamon genanntes Gefäß mit etwas Wasser gegeben, um ein süßes Getränk zu erhalten. Ein Coolamon ist ein traditionelles Transportbehältnis der Aborigines zum Tragen. Es dient mehreren Zwecken, wie beispielsweise als Schüssel mit seinen gekrümmten Seiten. Ein Coolamon erreicht eine Länge von 30–70 cm und ist wie ein Kanu geformt, somit eine hölzerne Schüssel. Coolamons wurden grundsätzlich von Männern hergestellt.Coolamon, Trageschale aus Holz

In der Wüste gehörten diese Coolamons, Gefäße aus Holz, zu dem bedeutendsten Besitztum einer Frau. Tiefe Holz-Schüsseln wurden zum Tragen von Wasser, Speisen und zum Einweichen von Heilpflanzen verwendet. Es wurden flachere Schalen zum Trennen von Saatgut verwendet, und größere Gefäße wurden als Wiegen für Neugeborene genommen. Kleinere Coolamons konnten auch als Werkzeuge zum Graben von Erdlöchern und Brunnen und zum Säubern von Ruheplätzen verwendet werden.

Vorsicht: Die Blüten und Früchte der Grevillea robusta enthalten giftige Cyanwasserstoffe. Tridecyl-Resorcin in G. robusta ist verantwortlich für Kontaktdermatitis.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

D, UK, DK, N, S, FIN, RUS, F, ES, Pl, CHN , UA