19. März 2019

PARISER oder ENGLISCHER Stich

Alle haben einen Stich, ob Stilettos, Overkneestiefel oder Budapester Schuhe, aber welchen Stich? Das ist bei diesem Thema die große Frage. Eine Antwort wird geliefert. Schuhe kaufen ist eine komplizierte Angelegenheit.

Es beginnt schon bei der Art der Schuhe an. Hier eine kleine Auswahl an Damenschuhe – es sind nur 35 Arten, die alle wieder ihre Unterarten haben: Ankle Boots, Ankle Sandals, Ballerinas, Ballettstiefel, Booties, Brautschuhe, Chap-Boots, Dianetten, Dirndl-Schuhe, D’Orsay-Pumps, Alle Schuhe haben einen Stich, aber welchen ?Flamenco-Pumps, Hackenschuhe, High Heels, Hochfrontpumps, Keilpumps, Keilschuhe, Mary Janes, Mules Schuhe, Overkneestiefel, Pantoletten, Peeptoe-Ankle-Boots, Peeptoe Boots, Peeptoes, Pony Heels, Pumps, Sandaletten, Sandal-Boots, Slingbacks, Slingpumps, Spangenpumps, Stiefeletten, Stilettos, Stöckelschuhe, Wedge Pumps, Wedges.

Hat man (frau) dann endlich die gewünschte Art gefunden, geht es weiter mit der seltsamen Größenangabe. Denn Schuh-Shopping in Paris ist nicht gleich Schuh-Shopping in London oder  Stuttgart. Sie haben z.B. Schuhgröße 39 oder 44. Messen Sie mal nach: Ihr Fuß ist nicht 39 oder 44 cm lang. Was also bedeutet Schuhgröße 39 oder 44 ? Früher ging man zum Schuster, wenn man ein paar neue Schuhe brauchte und die wurden dann auf Maß gefertigt. Der Schuster fertigte dafür eine Passform des Fußes an, den Leisten; und mit diesem Modell konnte er dann einen gut sitzenden Schuh nähen.handgefertigte Maßschuhe

Doch die handgefertigten Schuhe waren teuer. Mit der Industrialisierung gab es neue Nähmaschinen… und damit begann die Massenfertigung günstiger Schuhe.

Von Beginn an gab es ein wildes Durcheinander der Maßeinheiten. Manche vertrauten dabei auf die Nahtstichlänge. Daraus entwickelte sich dann der so genannte Pariser oder Französische Stich: Ein Pariser Stich entspricht 2/3 cm und so ergibt sich dann die Leistenlänge. Konkret jetzt am Beispiel: Größe 39 (2/3) = 26 cm Leistenlänge – Größe 39 sind also 39 Stiche á 0,6 cm. Die Leistenlänge ist dabei etwa 1-2 cm länger als der eigentliche Fuß. Also Größe 39 entspricht etwa Fußlänge 25 cm.

Engländer und Amerikaner nutzen andere Maße, die man per Tabelle umwandeln kann. Bei bekannter Fußlänge könnte man also die entsprechende Schuhgröße ermitteln, doch es gibt da noch ein Problem: Jeder Fuß ist anders. Er kann lang oder kurz, schmal oder breit sein. Jeder Schuhhersteller nutzt dabei sein eigenes System und so fallen die Schuhe von Marke zu Marke mal breiter und mal schmaler aus. Als Erwachsener spürt man das, dann zwickt es, doch mit kleinen Kindern ist es schwieriger. In Österreich hat man das in einem Experiment überprüft: Kinder können die Passform von Schuhen nicht klar definieren und selbst viel zu kurze Schuhe werden von kleinen Kindern als “passend” bezeichnet.

Oft gibt es sogar das Problem, dass die Innenmaße des Schuhs nicht genau mit der angegebenen Größe übereinstimmen. Bei einer Untersuchung mit 800 Kindern stellte man fest, dass nur rund 3 % !! der Schuhe die korrekte Innenlänge hatten. Die meisten sind zu kurz. Da es in Europa keine verpflichtende Norm gibt ändert sich daran bislang wenig. Gerade Kinderfüße wachseAuch dieser Schuster arbeitet mit einem Stichn jedoch besonders schnell; bei einem 3-6 jährigen immerhin etwa 1 mm im Monat. Daher sollte man bewusst den neuen Kinderschuh sogar etwa 12 mm länger auswählen um Platz zum Wachsen zu haben. Im Laufe eines Tages vergrößern sich unsere Füße. Bei uns Erwachsenen um einige Millimeter in der Länge und etwa 1 cm in der Breite.

Schuhe sollte man also immer nachmittags kaufen.

Ranga Yogeshwar hatte dieses Schuhthema bereits vor Jahren im ARD aufgegriffen.

Nun wissen wir etwas über das Verhältnis Pariser Stich zur Schuhgröße. Aber was ist nun ein sogenannter Pariser Stich?

Der Stich ist ein Längenmaß, mit dem der Schuhmacher die Länge des Leistens angibt und somit auch die Schuhgröße des fertigen Schuhs. Es gibt den französischen Stich (auch Pariser Stich genannt), der auf dem Meter, und den englischen Stich, der auf dem englischen Zoll basiert. In Deutschland wurden Leistengrößen ursprünglich direkt in Zentimetern angegeben, z. B. Größe 29 ⅓”, es hat sich aber die Verwendung des französischen Stichs durchgesetzt. Sportschuhe werden durch die Dominanz amerikanischer Hersteller in amerikanischen Größen verkauft. Der Stich ist eine Einheit, daher spricht man von 3 Stich (und nicht von 3 Stichen). Der französische Stich ist ⅔ Zentimeter = 6 ⅔ Millimeter groß, so dass drei französische Stich zwei Zentimetern entsprechen. Der französische Stich wird ganzzahlig als französische Schuhgröße verwendet.

Um den englischen tich zu verstehen, muss erst einmal etwas erklärt werden. 1 Zoll, im englischen Sprachgebrauch Inch (in oder 1″) genannt, sind 2,54 cm oder 112 ft (=Fuß) oder 136 yd (Yard). 1 Yard sind 3 foot (Fuß), 1 foot (Fuß) sind 12 in (Inch=Zoll).

Der englische Stich ist also demnach lediglich Grundlage des englischen Schuhgrößensystems. Englischer Stich: ” (inch)  = 1 Zoll = 112 ft (=Fuß) = 0,85 cm

 

Beispiel:

Schuhgröße 42 bedeutet:

Französischer Stich: Fußlänge 25 cm benötigt einen Schuh der Größe 42. Warum? 42 Stich á 0,6 cm = 25,2 cm plus 1-2 cm Zugabe ergibt Fußlänge von 25 cm und eine Leistenlänge von etwa 27 cm.

Englischer Stich: Fußlänge 25 benötigt einen Schuh der Größe  etwa 8. Warum? 8 Stich á 0,85 ergibt 6,8. Bei einer Zugabe von 1,5 bis 2 cm für den Leisten erhalten wir Größe 8.

Somit entspricht die europäische Größe 42 der englischen Größe 8.

 

1 Kommentar zu PARISER oder ENGLISCHER Stich

Kommentar hinterlassen

D, UK, DK, N, S, FIN, RUS, F, ES, Pl, CHN , UA