23. Mai 2019

Rote Bete Konfitüre mit grünen Tomaten

Zutaten

500 g gekochte rote Bete
300 g Quitten
unbehandelte Zitronen
Vanilleschote
500 g Gelierzucker, 3:1
300 ml Rote Bete-Saft
300 g grüne Tomaten
1 Stück(e) Ingwerwurzel, daumengroß
1 Prise(n) Salz
2 TL Anis, gemahlen
2 kleine Chilischoten

Zubereitung

Quitten heiß waschen und mit grobem Tuch abreiben, bis die pelzige stumpfe Schale glatt Quittenist.   Quitten und die ganzen gewaschenen, nicht geschälten Zitronen vierteln, Quittengehäuse und Zitronenkerne entfernen und die geviertelten Quitten und Zitronen in 1 cm große Stücke schneiden. 200 ml Rote Bete Saft dazugeben und erhitzen. 15 Minuten köcheln, dabei immer wieder umrühren.
Tomaten (Zu Beispiel die Sorte Cherokee Green) und Rote Bete klein schneiden, den geschälten in sehr kleine 0,5 cm großgrüne Tomatee Würfel geschnittenen Ingwer dazugeben und Tomaten, Ingwer, Rote Bete und eine ganze zweimal längs gespaltene Vanilleschote zu den Quitten geben, den Rest Rote Bete-Saft dazu. Einmal kurz aufkochen lassen und dann den Zucker, das Anispulver, die beiden klein gescrote Betehnittenen Chilischoten sowie die Prise Salz langsam unterrühren und 3 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei ständig umrühren. Da hässliche Rote Bete-Spritzer entstehen, unbedingt eine große Schürze tragen. Nach drei Minuten die Vanilleschote herausnehmen und die heiße Masse mit dem Stabmixer solange bearbeiten, bis keine großen Stücke mehr vorhanden sind. Sofort in heiße sterilisierte Gläser mit Twist-Off-Deckeln füllen und Gläser auf den Kopf stellen. Nach 10 Minuten Gläser umdrehen, abkühlen lassen.
Ein nicht ganz gewöhnliches Rezept mit überraschendem Ergebnis, perfekt zum Sonntagsbrötchen, aber auch auf Graubrot oder nur zum Yoghurt.

D, UK, DK, N, S, FIN, RUS, F, ES, Pl, CHN , UA